You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,551

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 2251

  • Send private message

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

1

Monday, December 7th 2020, 12:18am

Missionslogbuch San Diego [07.12.2020/68931.53]

Anwesende:

Cpt. Tom Paris | Lt. Keller
Lt. Lexa Griffin
DCE LtCmdr Aiden Corlsen
und viele weiter

Zeit: 18:00 - 22:00 Uhr
Map(s): Ent-E
-----------------------------------------------------

Computerlogbuch der San Diego
Captain Tom Paris
Sternzeit: 68931.53

Wir sind wie geplant bei der Dorza Station angekommen, und habe die Klingonen überstellt, doch hatte mich eine Infomation, Früher erreicht hatte ich das nicht getan, sondern hatte ein Sicherheitsteam auf die Station gebeamt....Zu spät...Es wurde bei einer Datenbank prüfung ein Unvollstellbare gefahr endeckt aber zu spät gemeldet, denn laut denn Infos wurde denn Klingonen mit Rhues welches Modifiziert war infziert, was mit einem Planeten passiert will ich mir nicht vorstellen oder Personen in der nahe....Fact ist sie haben es und es ist nicht nachweisbar und soll denn Wirt nicht schädigen...Als ich diese Info erhielt war es zu spät Transport wurde abgeschlossen und die Klingonen waren auf Dorza.

Doch dann passierte es...Klingonen, Ferengi, übernahmen Dorza, in nicht mehr als einer Minute, was drauf zu schliessen war das der Angriff und die Übernahme von Dorza längergeplant war. Doch wir erkannten die Absichten erst als es zu spät war und eine Nachricht versckickt wurde. Ich reagierte sofort, ging auf abstand und versuchte es einmal mit dem Diplomatischen wege, doch der erfolg bliebt aus. In der Zwischen zeit bereitete ich mein Schiff drauf vor, die Station anzugreifen. Einfach, Effective, und schnell. Lt Griffin erkannte getarnte schiffe in der nahe die wir mit in dem Plan beachteten.

Ich lies die Schiffe als erstes Angreifen, danach die Schilde von Dorza Zerstoren so das wir die Engergiesystme der Station selbst erreiochen konnten, und die Letzte Phase mit mehren Trupps die Station sichern. Das wurde erfolgreich umgesetzt.

Als der Frachter denn wir brachten abhauen wollten legten wir denn auch Lahm, und wir haben die Sicherheit machen lassen. Die sicheheit unter der Führung des XO raumten die Station und sicherheiten sie, wie nahmen bis zu 300 Gefangende. Der Klingonische Kommandet wurde im anschluss verhört.

Dieser nahm sich auf Unehenhaften weg das Leben nach dem er alle Infos die er geben wollte gab. Die Crew nannte das ein eher untypisches verhalten, denn bei Klingonen sieht man sowas eher selten, mich erinnerte das an Ausgestossende Klingonen die in der Heimat in ungande gefallen waren. Das "Warum" konnte man aber nie klären, und die Ferengis hatten begrentze hilfreiche Infos.

Lt Griffin checkte noch mal die Sensoren als ihr aufgefallen ist das ein Klingonisches Shuttle mit 10 mann denn Frachterabflug ausnutze gestartet war Kurz richung Badlands getarnt verschwunden war. Dieses Shuttle konnten wir aber nicht verfolgen denn die verstärkung traf zeitnah erst ein um bei der Sicherung und Versorgung des verweundet Sternflotten Personals zu helfen und denn Schaden zu Repaieren.

Ich lies aber eine Warnung an alle Schiffe, Stationen, und Planeten rausschicken, mehr konnte ich in dem moment nicht tun.
Doch dann bekam ich weitere Infos die auch heute zu spät mir gelieft wurden. Doch anders ging es nicht.

Die was oder Wer auch immer haben einen Plan gemacht das wurde uns bewusst als es zu spät war. In der zeit als ich Infomiert wurde lies ich mit Max. Warp kurs zu erde setzen denn das Shuttle, oder ein Getarntes Schiff hat es nun leicht in denn Paramenter der Sternflotte zu kommen, denn die meisten schiffe waren in ihren Partolieren zonen Stunden von zuhause entfernt, mit dähmerte es ein wenig. Meiner Crew gelang es einen Möglichengrund für Lt Hawkins anwesendheit und Freiwilliger stellung zu ergrunden. Sie hatte nahmlich höhere absichten.

In dem selben befängnis sitzt ein Mensch, der als Verräter der Sternflotte gilt und Geheiminfos besitzt die er ihr geben könnte, oder gezwungen wäre...da wir die genaueren absichten der Verrätersetation nie kannten ist das eine These die sich schnell als "Wahr" Herausstellte.

Ich rief das Sternflottenkommando um sie noch einmal zu warnen, und ihnen die Infos zu geben die wir hatten.
Das Lt Hawkins jemanden aus dem Gefangnis holen werden, um Geheiminfos zu bekommen, eine Schwachstelle der Sternflotte auszunutzen...wie dem auch sei.
Doch währed des Gesprächs tratt ein Ens ins Feld und bestadigte das...denn Lt Hawkins hatte das bereits umgesetzt...Ich warnte das Sternflotten kommando über denn Angriff von getarnten schiffen, die Modivizierte Version von Rhues das nun in Wirte stecken kann ohne diesen zu schaden und als Waffe...als Lebende Waffe verwendet werden kann...doch das war zu spät.

Hinter dem Admiral seilte sich eine Gruppe ab ich hilt es im ersten Moment für Fensterputzer, doch dann brachen sie ein, Schossen wild um sich, treffen denn Admiral, Schalten diesen aus, Zünden angebrachten sprengstoff...Es war eine fast bilderbuch operation der MACOs... doch dann gabs eine Zweite Exposlion und die Kommunuaktion brach ab.

Ich weiss nicht ob der Admiral, tot ist, oder wie Schlimm es dort wirklich wurde....Gemße der Rechtlienen ist bei einem Angriff auf das Flottenkommando der Ruckzug zur Erde angesagt...man konnte meinen es ist fast vorhergesagt. Doch leider zu spät. Ich nahm noch 3 weitere Schiffe mit der rest bleibt auf anondeung da um die gegend zu überwachen und ich lies denn kurs unverandert...in ein Paar stunden werden wir angkommen und sehen was passirt ist.


=/\= Log Ende, Fortsetzung wird folgen!

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?