You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Risa Party Organisation - RPO. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

F-Capt. Tom Paris

Kommandierender Offizier USS San Diego

  • "Tom Paris" is male

Posts: 1,496

Location: Werl

wcf.user.option.userOption91: FCO Tom Paris, Helm Jenny Keller

Danksagungen: 512

  • Send private message

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

1

Sunday, March 17th 2019, 9:58pm

Missionslogbuch San Diego [17.03.2019/65209.68]

Anwesende:
Cpt. Tom Paris | Lt. Keller
TO Lt. Luke Callaghan | Dr. Johnson | Lt Hawkins |
Lt. Lexa Griffin | CS. Taya Vadihe | Cdt. ENG Camina "Grove" | RA Rachel Nechayev
LtCmdr. Mowraq


Zeit: 18:00 - 21:50 Uhr
Map(s): rpg_usssalamv2

-----------------------------------------------------

Computerlogbuch der Saratoga
Captain Tom Paris
Sternzeit: 65209.68

Der Tag begann mehr oder weniger gut, fast schon Normal. Lt Keller bat Lt Callahgan auf ein wort, danach würden LtCmdr Mowraq und ich infomiert und einen meiner Verdachte wurde klar. Wir haben einen Spion an Bord. In der Zwischen Zeit wurde Lt Griffin von einer aus dem Spiegeluniversum 'Griffin' abgelöst und die "Wie" frage ist noch nicht geklärt. Ich lies das ganze Schiff nach der Echten Lt Griffin die nicht an Bord ist druchsuchen bis jetzt ohne erfolg.

In der Zwischenzeit traff der Admiral ein, Es war Rear Admiral Rachel Nechayev, die mit mir Sprechen wollte ich emfing sie im Transproterraum und begrüßte sie Freundlich.
Wir gingen dann in meinem Raum um dort die Sachen zu besprechen die offen waren. Admiral Nechayev machte mir klar das ich Versagt hab, was ich auch ohne sie wusste, aber noch die Lage retten kann.

Nach dem ich an der Reihe war Infomiete ich denn Admiral darüber das es auf der Saratoga einen Tal'Shiar Spion arbeitet und wir nicht wissen wer es ist. Die Sache mit Lt Griffin habe ich nicht weiter geben da dieser vorfall zu neu war und ich zu wenige Infos hatte was eigentlich passiert ist.

Man teilte mir mit das ich denn Testflug Fortsetzen soll, doch ich wiederspach nicht obwohl das durch denn Verlust des Projetsleiterin nicht richtig möglich ist.

Ich teilte der Crew das mit leider hat Lt Shirt eine Verschlusselte nachricht geschickt als ich noch dabei war die Geheimen sachen zu Regeln, Warum ich dem Admiral das nicht von Anfang mitteilte und sie dran erinnert habe wusste ich da noch nicht.

Später wurde mir klar warum ich das nicht tat, druch meine Schon schlechten Erfahung mit Fleet Admiral Nechayev. Rear Admiral Nechayev beamte in meinem Raum und zititere mich rein als ich sie noch mal kontaktieren wollte da meine Crew recht hat.

Sie war nicht erfreut daruber und gab mir noch diese Chance ich hörte zu und erklärte mich. Das ich druch Fleet Admiral Nechayev gelernt habe auch da nicht zu viel zu reden und ins Wort zu fallen, Beide Personlichkeiten Neigen dazu Schnell zu sein. Dadruch habe ich versäumt die Infomationen genau und mit nachdruck von anfang an mitzuteilen. Ich erhilt denn Befehl mich hinter einem Mond in diesem System zu verstecken und die Suche nach meinen Spion und Lt Grffin in die wege zu leiten.

Ich erklärte dem Admiral vor verlassen des Schiffes das ich nicht vor hatte meine Crew im stich zu lassen. Jedoch das ich das beim Nachsten mal gleich zu sagen habe wie ich es geplant hatte.

Vermutlich denke ich immer noch zu Alleine wie es früher im GQ der fall war. Für dieses verhalten habe ich mit einen Moment in meinem Raum Kritisiert und mich dann wieder an die Arbeit gemacht.

Als ich wieder auf die Brucke gekommen bin und dort die neuen Befehle erwähnt habe, gab es einen Zwischenfall mit der Shuttlerampe, Offenbar hat man denn Spion gefunden, Schneller als gedacht und ihn somit von Schiff geblasen. Lt Callaghan war dafür verantwortlich. Wie er so schnell war ist mir immer noch schleierhaft.

Ich wurde inkenntnis gesetzt das die Untersuchungen von der Leiche des Spions mehr ergeben haben als gedacht. Zum einen war der Vorgesetzte Admiral Cherae, und zum anderen wurde festgestellt das Lt McNally auf einem anderes Schiff ubergeben worden ist.

Lt McNally und Lt Griffin werden weiterhin gesucht und in beiden Fallen ermittelt so wie wenn die Zeit gekommen ist einen Rettungsplan ausgearbeitet

Nach einer weile hatte das Team welches die Verzerrung, oder besser gesagt dieses Portal endeckt haben Stabilsieren können und fingen so nach unsere Lt. Griffin zu suchen, doch man endeckte unsere versuche und man versuchte das Portal zu Stürmen, die Sicherheit musste mit helfen angekommene Angreifer zurück zu schlagen.
Dem Team ist es gelungen mit Hilfe des Transporters Lt Griffin zurück zu holen.
Doch Lt Griffin hatte ein Halsband um denn hals welches ihr einen Schock verpasste sie wurde bewusstlos zur KS gebracht und behandelt so wie untersucht der Spalt der für ihr verschwinden verantwortlich war wurde geschlossen und Zerstort mit einem Phaser der auf Überlasstung stand.

Lt Griffin wollte mich sprechen also wurde ich zur KS gerufen, nach einem Kurzen Zustandsbericht hatte ich dann 5 min mit Lt Griffin.
Sie Berichte davon das die Spiegel Terraner Kontakt mit unserem Tal'Shiar haben und mit diesen Zusammenarbeiten würden.

Ich Infomierte LtCmdr Mowraq davon und die Sternflotte. Unsere Befehle bleiben unverändert.

=/\= Log Ende, Fortsetzung wird folgen!

Sheppard: Es heißt sowas passiert alle 20 Jahre, stimmt's?
Weir: So wurde es uns gesagt.
Sheppard: Wie weit im Voraus kann ich meinen Urlaub einreichen?